Schönenbach Projekt

Nachtvolk

Das Schönenbach Projekt geht auf den Wunsch Ingvo Clauders zurück, eine Gegenbewegung zur Globalisierung von Musik zu starten.

Er wollte Musik kreieren, die nur an einem speziellen Ort der Welt entstehen kann, von dem Ort gleichsam hervorgerufen wird.

Als er 2003 Lucas Dietrich davon berichtete, konnte der gleich mit einem solchen Ort aufwarten: Eine Vorsäss-Hütte seiner Eltern im Bregenzer Wald. Man rief die gleichgesinnten Musiker Marc Vogel und Claudio Spieler an, nahm den Aufnahmekünstler Oliver Rath mit und los gings zum ersten kulinarisch-musikalischen Wochenende nach Schönenbach – das Schönenbach Projekt war geboren.

Œuvere